Was mich antreibt

dienen:
einer Sache förderlich sein,
für sie eintreten, für sie wirken

Wenn es um die Zukunft von Menschen und Unternehmen geht,
können wir uns dann zufrieden zurücklehnen und denken:
es ist geschafft, wir können nun den Dingen ihren Lauf lassen?

Mein Anspruch

Ich habe an meine Arbeit als Trainer und Berater einen klaren Anspruch: Die Teilnehmer meiner Seminare sollen den maximalen Nutzen aus der Zeit und der Kraft ziehen, die sie in ihre Fortbildung investieren. Dazu erarbeite ich methodisch ausgefeilte Fortbildungen sowie Konzepte zum Praxistransfer und zur Selbstevaluation.

Mit diesem Anspruch verbunden ist das Ziel, die Unternehmen, in denen sie arbeiten, erfolgreich zu machen.

In meinem Denken sind zufriedene, selbstorganisierte Mitarbeitende und zukunftsfähige, innovative Unternehmen kein Widerspruch, sondern zwei Seiten einer Medaille. Menschlichkeit und Erfolg schließen sich nicht aus. Sie verstärken sich gegenseitig.

Zeit meines Lebens habe ich in Projekten mitgewirkt, die andern Menschen helfen. Im Alter von 15 Jahren engagierte ich mich im Aufbau der Jugendarbeit unserer Gemeinde. Im Studium erweckte ich gemeinsam mit Kommilitonen die brachliegende Fachschaftsarbeit zu neuen Leben, war Teil des Redaktionsteams der Bochumer Studentenzeitung und

organisierte in einem Team von Kommilitonen ein uniweites, mehrtägiges alternatives Lern-Event.
 
Diese Passion prägte dann auch meine Berufswahl. Als Teamleiter in einer Agentur und als selbstständiger Marketing-Berater bot sich mir die Chance, Menschen und Unternehmen zu mehr Erfolg zu verhelfen. Und nichts anderes bezwecke ich mit meinen Fortbildungen.
Seit 16 Jahren trainiere ich Unternehmen, Führungskräfte und Wissensarbeitende. Ich arbeite ausschließlich zu Themen, die auf eigenen beruflichen Erfahrungen basieren: Kommunikation, Führung, Beratung und den Vertrieb erklärungsbedürftiger Leistungen.

Was mich inspiriert

Mich inspirieren die unterschiedlichsten Quellen.

  • Mein Studium der Philosophie. Es prägte meine Haltung, immerwährend nach neuen Erkenntnissen zu suchen, ohne diese als endgültige Wahrheit zu sehen. 
  • Das systemische Denken nach Watzlawick und der Mailänder Schule haben meine Gesprächsführung stark beeinflusst.
  • Unbedingt nennen muss ich das systemische Denken am MIT. Von Peter Senge fließen zahlreiche Aspekte in meine Gedanken zur lernenden Organisation ein, William Isaacs liefert mit seinem Dialog eine Blaupause für die Kommunikationskultur in agilen Teams, Edgar Schein prägte meine Haltung zur Beratung grundlegend und Otto Scharmer inspirierte mich mit seiner Theorie U zum methodischen Aufbau meiner Trainingsprogramme.
  • Die im Deutschen kaum wahrgenommenen ‘Psychology of the Self’ hat mir zu einem umfassenden Verständnis menschlichen Denkens und Verhaltens verholfen, die meine Haltung und meine Fortbildungen prägt. Das Konzept ist ein entscheidender Baustein zur Veränderung von Haltungen.
  • Fachlich beschäftige ich mit zahlreichen modernen Führungstheorien. Beispiele sind die psychologische Führungsforschung, die Self Determination Theory von Deci und Ryan, die Teamforschung oder die Theorien, die sich mit motivierenden und lernförderlichen Führungsbeziehungen beschäftigen.

Was meine Kunden sagen

Wie alles anfing

Stationen, die mich geprägt haben

  • Studium der Germanistik und der Kommunikationswissenschaften mit dem Schwerpunkt Public Relations. Redakteur der Bochumer Studentenzeitung.  Organisation einer uniweiten, mehrtätigen alternativen Lernveranstaltung, der “Freien Herbstuni Bochum”.
  • Etatleiter einer Kommunikationsagentur, verantwortlich für Team und Ergebnis. Kunden u.a.: BCG, PA Consulting Group, BASF, Forstabsatzfonds (CMA), Land Hessen, PaulGünther.
  • Marketing- und Kommunikationsleiter eines börsennotierten IT-Unternehmens.
  • Selbstständiger Marketingberater, u.a. für Adobe, Autodesk, BFM Building + Facility Management, eXXcellent solutions, Inworks, T-Systems International.
  • Selbstständiger Trainer, u.a. für 1&1, BWV Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft, Daimler TSS, DEKRA, dib Deutsches Institut für Betriebswirtschaft, Inworks und das Universitätsklinikum Ulm.
  • Lehrbeauftragter der Steinbeis-Hochschule Berlin und der Universität Vechta, Autor des Lehrbuchs “Soziale Kommunikation”.

Ausgebildet bin ich als Certified Trainer of Communications, als Business-Coach, als PR-Berater und als NLP-Master. Ich bilde mich kontinuierlich weiter und bevorzuge wissenschaftlich abgesicherte und evidenzbasierte Themen und Methoden.

Rufen Sie mich doch einfach an. Vereinbaren Sie einen Termin über Teams oder Zoom. Es kostet Sie nur Ihre Zeit. Im Gegenzug verspreche ich Ihnen ein anregendes Gespräch.
 
Selbstverständlich freue ich mich auch über konkrete Anfragen. Doch kennenlernen sollten wir uns auch dann. Es muss passen.
 
Sie erreichen mich – wenn ich nicht für Kunden unterwegs bin –  unter +49. 7308. 923 55 – 10. Oder über das nebenstehende Formular.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht oder
Ihren Anruf: +49. 7308. 923 55 – 10.